Christian Siefkes

Welcome to my home page!

I am a computer scientist, author, and independent scholar. I'm a founding member of radikal:klima, the new political party that aims to transform Berlin and make it a carbon-neutral and fair city in a carbon-neutral, sustainable, and fair world. It's urgent since there is not much time left to save civilization as we know it!

I'm a contributor and user of Elefen, or Lingua Franca Nova, a simple and well-sounding constructed language designed to make global communication easy and fair. / Me usa e contribui a elefen, un lingua construida simple e bon sonante cual es desiniada per fa la comunica internasional fasil e justa.

In 2016/17 I worked for the research project Society After Money (German: Die Gesellschaft nach dem Geld), which had the goal of exploring the possibilities and challenges of a world where money, exchange, and capital no longer matter.

From 2008 to early 2016 I worked as a freelance software engineer in Berlin, Germany. For the last two years I freelanced as a Python and Haskell developer for the Liquid Democracy Association. Before that, I did Java and SQL development for various companies including Zalando, Rocket Internet, and Project A.

When I don't have to work, I like to write, talk, or research about peer production, free software, open hardware, and commonism. My most well-know works are about commons-based peer production and how to generalize it into the physical world.

I hold a Ph.D. in computer science from the Freie Universität Berlin.

My brother Martin also has a website. My uncle Dirk died in March 2016. We will not forget him.

Books

From Exchange to Contributions

From Exchange to ContributionsEdition C. Siefkes, Berlin, 2007.

Peer production – the way in which free software projects such as GNU/Linux and free content projects such as the Wikipedia are produced – has revolutionized the areas of software and content production during the last decades. But does peer production only work for information goods, or can it have a similar effect on the production of physical goods?
I have written a book discussing this question, and showing how peer production can indeed grow beyond the sphere of information. A society based entirely on peer production is possible, and this book describes how.

Beitragen statt tauschen

Beitragen statt tauschenAG SPAK Bücher, Neu-Ulm, 2008.

Die deutsche Übersetzung meines Buchs From Exchange to Contributions: das Buch beschäftigt sich dem Potenzial der Peer-Produktion – der Art und Weise wie Freie Software und Freie Inhalte produziert werden. Wir wissen, dass diese neue Produktionsweise von großer Bedeutung ist, wenn es um Software und Inhalte geht – Erfolgsgeschichten wie die von GNU/Linux, Apache oder der Wikipedia sprechen hier eine deutliche Sprache. Aber mein Buch zeigt, dass das noch längst nicht alles ist: Peer-Produktion hat das Potenzial für mehr, bis hin zu einer Umwälzung der gesamten gesellschaftlichen Produktion.

An Incrementally Trainable Statistical Approach to Information Extraction

An
Incrementally Trainable Statistical Approach to Information ExtractionVDM Verlag, Saarbrücken, 2008.

My Ph.D. thesis, finished in 2007: The purpose of Information Extraction (IE) is to find desired pieces of information in unstructured or weakly structured texts and store them in a form that is suitable for automatic querying and processing. This book presents a innovative approach to statistical information extraction. It introduces a new algorithm which supports functionality not available in previous IE systems, such as interactive incremental training to reduce the human training effort.
The system also utilizes new sources of information, employing rich tree-based context representations to combine document structure (HTML or XML markup) with linguistic and semantic information. The resulting IE system is designed as a generic framework for statistical information extraction.

What You'll Find on My Site

Lytspel (external)

A simple phonetic respelling for the English language, based on the idea that spelling should be fun, not a burden. The traditional English spelling system is afflicted with exceptions and conflicting rules, making writing and reading texts unnecessarily hard. Lytspel reforms the English spelling to make it strictly follow the alphabetic principle.

Free Software

I have contributed to various free software projects, and have also written a few (mostly small) programs of my own. On this page you can also find a list of my translations for the GNU Project and an overview of my experiences in commercial software development.

Free Society

I'm involved in a blog and wiki discussing whether and how the practices of free software and open content development can be extended to other areas of production, and whether an economy based on this mode of production is possible. My research on these questions has lead to a book which is available in English and German. Additionally, this page lists older texts which I wrote as a student, and more.

Spam Filtering

Spam is ubiquitous, highly adapting to any counter-measures, and most annoying. This makes spam filtering one of the most important and interesting research topics in the field of text classification and text mining. Here you'll find my contributions to this effort.

Information Extraction

This page is dedicated to my Ph.D. project. The primary goal of my Ph.D. research was to develop and evaluate a statistical system for the extraction of information from natural language texts that supports incremental training and that takes the structure of texts into account. My Ph.D. thesis, publications, and software are all available here.

History of Computing

As a student I worked for an experimental teaching project with the purpose of giving computer science students a better insight into how to write good papers and to conduct larger research activities. As the topic area of the project we had chosen historical developments in the fields of computer science and software development; both to open up an interesting field of exploration that is largely outside the scope of usual CS teachings and to provide the students with a better understanding of the history of their own field.

Contact

How to get in touch with me.

Keimform Articles

I'm a co-author in the German-language Keimform-Blog, a group weblog discussing whether and in which ways commons-based peer production has a potential that extends beyond the areas of free software and open content production where it has first emerged. Here you can preview my most recent contributions and the latest articles published in the blog by any author.

My Most Recent Articles

Utopisches Denken und der Rechteansatz

Christian Siefkes, 09 Apr 2021

Kämpfe um mehr und um gleiche Rechte haben die Welt verändert, utopische Entwürfe habe dies bislang nicht. Forderungen nach Rechten sind besser zu vermitteln und weniger leicht angreifbar als Entwürfe einer anderen Gesellschaft, die leicht als Traumbilder (eventuell mit Alptraumpotenzial) abgetan werden können.

Jenseits von Recht und Strafe?

Christian Siefkes, 06 Apr 2021

Workshop mit Inputs von Rehzi Malzahn und mir am Sonntag, 11. April 16–18 Uhr auf der Tagung „Der Staat ist doof und stinkt“? – Perspektiven linker und anarchistischer Staatskritik, zur Umgang mit Übergriffen in einer Gesellschaft ohne Staat.

Konkrete Utopien und utopische Potenzialitäten

Christian Siefkes, 24 Mar 2021

Was bleibt vom Utopismus? Zum einen, dass die Suche im Hier und Heute anfangen muss. Zum anderen dass erfolgreiche soziale Emanzipationsbestrebungen in der Regel ein konkreteres Recht vor Augen hatten, das es zu erkämpfen galt.

Utopiekritik, Utopistik und die Probleme des „Modells Zukunftswerkstatt“

Christian Siefkes, 22 Mar 2021

Die Zukunft lässt sich nicht herbeikonstruieren. Wer an einer besseren Welt interessiert ist, muss mit der ernsthaften Einschätzung der heute möglichen Alternativen anzufangen statt mit abstrakt entworfenen utopischen Wunschbildern.

Produktivkräfte, Destruktivkräfte und historischer Materialismus

Christian Siefkes, 28 Feb 2021

Zwar ist der historische Materialismus in seinen konkreten Ausprägungen gescheitert ist, doch die von ihm gestellte Frage: „was tut der Kapitalismus, um sich selbst (unfreiwillig) zu zerstören?“ ist nicht zwangsläufig falsch. Heute muss man sich fragen: Werden es am Ende die Destruktivkräfte des Kapitalismus sein, die ihn zu Grabe tragen – die zerstörerische Seite seiner Produktivkraftentwicklung?

Was müsste stofflich passieren, um den Klimawandel noch zu stoppen?

Christian Siefkes, 09 Dec 2019

Kühltürme des Kohlekraftwerks Scholven – Foto von Klaus Fritsche, Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0 Wie in Bennis Wie verhindern wir die Klimakatastrophe? soll es in diesem Artikel um die Frage gehen, wie ein Heißzeit-Szenario – in dem sich die globale Temperatur gegenüber vorindustriellen Zeiten um vier Grad oder mehr erhöht – vielleicht noch verhindert werden kann. […]

Newest Blog Articles

Utopisches Denken und der Rechteansatz

Christian Siefkes, 09 Apr 2021

Kämpfe um mehr und um gleiche Rechte haben die Welt verändert, utopische Entwürfe habe dies bislang nicht. Forderungen nach Rechten sind besser zu vermitteln und weniger leicht angreifbar als Entwürfe einer anderen Gesellschaft, die leicht als Traumbilder (eventuell mit Alptraumpotenzial) abgetan werden können.

Jenseits von Recht und Strafe?

Christian Siefkes, 06 Apr 2021

Workshop mit Inputs von Rehzi Malzahn und mir am Sonntag, 11. April 16–18 Uhr auf der Tagung „Der Staat ist doof und stinkt“? – Perspektiven linker und anarchistischer Staatskritik, zur Umgang mit Übergriffen in einer Gesellschaft ohne Staat.

Automatische Gesellschaft

Stefan Meretz, 01 Apr 2021

[Kolumne Immaterial World in der Wiener Zeitschrift Streifzüge] Die fetischismuskritische Richtung der marxschen Analyse betont den automatischen Charakter der kapitalistischen Vergesellschaftung. Und schließt manchmal daraus, dass eine freie, postkapitalistische Gesellschaft keinen automatischen Charakter haben dürfe. Warum das aus meiner Sicht falsch ist, soll in dieser Kolumne begründet werden. Zunächst jedoch ein paar Vorklärungen. Im Marxismus […]

Konkrete Utopien und utopische Potenzialitäten

Christian Siefkes, 24 Mar 2021

Was bleibt vom Utopismus? Zum einen, dass die Suche im Hier und Heute anfangen muss. Zum anderen dass erfolgreiche soziale Emanzipationsbestrebungen in der Regel ein konkreteres Recht vor Augen hatten, das es zu erkämpfen galt.

Utopiekritik, Utopistik und die Probleme des „Modells Zukunftswerkstatt“

Christian Siefkes, 22 Mar 2021

Die Zukunft lässt sich nicht herbeikonstruieren. Wer an einer besseren Welt interessiert ist, muss mit der ernsthaften Einschätzung der heute möglichen Alternativen anzufangen statt mit abstrakt entworfenen utopischen Wunschbildern.

Klimagerechtigkeit wird nicht in den Parlamenten gemacht – Warum Camp-Klos putzen mehr verändern kann als Wahlkampf

Jojo Klick, 12 Mar 2021

Für den Debattenblog der iL (interventionistische Linke) haben Indigo und ich einen Text geschrieben, in dem wir gegen die Parlamentarisierung der Klimabewegung und für grundlegende gesellschaftliche Veränderung von unten argumentieren: Bäume sind gefallen im Dannenröder Wald. Sie fallen noch immer. Sie hinterlassen eine Schneise und bei vielen eine tiefe Ratlosigkeit, fast so leer wie der […]


[Last generated: 2021-04-12] Valid XHTML 1.0 Transitional